Schlagwort-Archive: Armut

Vergessene Dörfer im Dschungel 4.11.2013

Wir benutzen unsere Fahrradpause und gehen heute mit sechs anderen Personen mit Motorrädern auf eine Erkundungstour in den Dschungel. Die Strasse windet sich in unzählbaren Kurven viele km Richtung dem Länderdreieck Myanmar-Laos-China zu. P1020833Links und rechts der Strasse ist üppiger Urwald. Nach 60 km kommen wir in Muang Sing an, einer kleinen Ortschaft, umgeben von hohen Bergen. Wir besuchen den dortigen Markt wo frisches Gemüse und Obst feilgeboten wird. Aber unser eigentliches Ziel sind zwei Kleinstdörfer im Dschungel auf dem Retourweg. So machen wir uns auf den Weg zurück und kommen nach 20 km zum Punkt wo wir die Strasse verlassen müssen. Wir parken unsere fahrbaren Untersätze am Strassenrand  und gehen zu Fuss auf einem kleinen unbefestigten Strässchen weiter. Bald kommen wir an

einen Fluss. Keine Brücke, nichts. Also raus aus den Schuhen und rein ins Wasser. Wir durchqueren den Fluss und kommen auf der anderen Seite zu ein paar Häuser, umgeben von Wald. Der Anblick der Hütten, der Dorfbewohner gräbt sich bei uns „Eindringlingen“ in dem tiefsten Innern ein! P1020830
Schäbige Hütten auf Stelzen um Schutz vor wilden Tieren zu haben, Menschen die in Schmutz und Dreck leben, Kinder die uns bittend anschauen, ihnen doch etwas zu geben. Hier ist die Armut grenzenlos. Beschämt stehen wir da und wissen, wir können nicht helfen. Was wir da sehen hinterlässt bei uns Spuren. Spuren für immer. Nachdenklich verlassen wir das Dorf, verabschieden uns von den Leuten die NICHTS haben.
Wir, wo wir MEINEN alles zu haben!
Fast wortlos kehren wir zu unseren Motorrädern zurück und fahren wieder paar km weiter in ein weiteres Dorf. Hier das gleiche traurige Bild.
Auf unserer Weiterfahrt zurück nach Luang Namtha besuchen wir noch einen kleinen Wasserfall im Dschungel. Das Schöne der Natur nehmen wir zum jetzigen Zeitpunkt nicht richtig wahr. Zu nachhaltig sind die Eindrücke unserer Dorfbesuche.